978-3-03909-075-4

Scheitern mit Erfolg

Eine Reise ins Innere von Organisationen

Regber, Holger
ISBN 978-3-03909-075-4
1. Auflage
erschienen in 2007
Sprache D
168 Seiten
gebunden

 

CHF 25,90 / EUR 19,80

Blick ins Buch

Zum Buch
Florian Willengud sind die Organisationstheorien seines Forschungsinstituts leid. Denn obwohl die Begriffe wechseln und je nach modischer Couleur vom Ingenieursdeutschen ins Japanische und anschließend ins Amerikanische gleiten, die Inhalte bleiben die gleichen. Lösungen über Lösungen, aber keine Antworten auf Fragen wie:
... warum beschäftigen Behörden nach Umstrukturierungen in der Regel mehr Mitarbeiter und verursachen höhere Kosten?
... wieso scheint zwischen Wachstum und Selbstbeschäftigung im Unternehmen ein direkter Zusammenhang zu bestehen?
... weshalb werden immer die befördert, die in ihrem bisherigen Job gut waren, und nie die, die für eine neue Aufgabe tatsächlich geeignet sind?
... warum hat eine Qualitätsnorm nichts mit Qualität zu tun?
... wieso verursacht Arbeitsteilung Mehrarbeit?
... weshalb scheitern so viele Veränderungen?
Florian Willengud begibt sich daraufhin auf eine Reise ins Innere von Organisationen. In Unternehmen und Verwaltungen, Behörden und Vereinen trifft er auf die groteske Irrationalität der Ökonomie und erkennt, dass Scheitern durchwegs ein organisierter Prozess ist ...

Inhalt

  • Auf der Suche nach Potenzial
  • Die Zertifizierung
  • Chronist des Wachstums
  • Die Reise nach Chiusi
  • Zu wenig Schrauben
  • Spülmaschine, Telefon & Bilderrahmen - ein Heimspiel
  • Fit für die Zukunft
  • Assistent des Seniors
  • Lost in Open Space
  • Fabrik des Jahres
  • Kneipe mit Biergarten

Weitere Abenteuer von Florian Willengud:

Das Scheitern geht weiter. Oder: Die Ohnmacht des Narren

Urteil der Presse
«Scheitern mit Erfolg - Haarsträubendes aus der Organisation von Unternehmen
Hinter dem provozierenden Titel verbirgt sich eine ebenso unkonventionelle wie spannend geschriebene Geschichte. Deren Ich-Erzähler Florian Willengud - vom Leser problemlos als Autor zu identifizieren - muss dem Chef seines Forschungszentrums leider mitteilen, dass zwei Drittel der Organisationsvorschläge des Instituts in der Praxis nicht durchzusetzen sind. Um den Ursachen dieses Scheiterns auf die Spur zu kommen, beschließt der Chef, Willengud für einige Monate zu beurlauben und als selbständigen Berater in die Unternehmenswelt zu schicken. Was ihm dort an teilweise haarsträubenden Erlebnissen widerfährt, darüber wird in elf Kapiteln ebenso unterhaltsam wie fachlich überzeugend berichtet. (...) Als roter Faden zieht sich durch das kenntnisreiche, stilistisch hervorragende und spannend verfasste Buch die Erkenntnis, dass noch so gute Reorganisationsvorschläge nicht vor dem Scheitern gefeit sind. Bei einer Reise in das Innere von Organisationen erfreuen den Leser auch die originellen Karikaturen von André Kozik aus Chemnitz.»
Hartmut Kreikebaum, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31.3.2008, S. 14

«Dieses Buch (...) erzählt in elf essayistisch verpackten Geschichten über den perfiden Unternehmens- und Beratungsalltag in modernen Zeiten. (...) Es liest sich gelegentlich wie eine stille beraterische Verbeugung vor dem nach wie vor (zum Glück?) unbekannten, rätselhaften Wesen 'Organisation' und verschafft durchaus Stimuli, sich ihm mit List wieder zu nähern. Insofern ist dieses Buch auf so manchem Nachtschrank, in der morgendlichen Strassenbahn, im Funkloch oder im Seminar, in den kleinen Unterbrechungen des Alltags also - bei Beratern und Managern - bestens aufgehoben.»
Prof. Dr. Ralf Wetzel (Berner Fachhochschule), OrganisationsEntwicklung Nr. 1/2008

Autor und Künstler
Holger Regber studierte im Anschluss an seine Ausbildung zum Elektromonteur Berufspädagogik, Elektrotechnik/Elektronik und Betriebswirtschaft. Von 1988 bis 1990 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bezirksliteraturzentrum Karl-Marx-Stadt. 1990 arbeitete er als Redakteur bei der ersten freien Zeitung der DDR, dem »Wochenblatt«. Seit 1990 ist er als Trainer, Berater und Projektleiter mit dem Schwerpunkt Produktion und produktionsnahe Bereiche bei Festo Didactic Denkendorf tätig.

Neben seiner Berufsausbildung zum Buchdrucker beschäftigte sich André Kozik intensiv autodidaktisch mit Malerei und Grafik. 1987 wurde er als Mitglied in den »Verband Bildender Künstler der DDR« aufgenommen. Seit 1990 arbeitet er als Bühnentechniker am Schauspielhaus Chemnitz. Angeregt durch die Arbeit am Theater entstehen vorwiegend Materialcollagen und Objekte. Seit 2001 ist André Kozik Mitglied im Bund Bildender Künstler Deutschlands und seit 2004 Vorstandsmitglied im Chemnitzer Künstlerbund.

Von Holger Regber sind ausserdem erschienen:

Möhwald/Regber/Zimmermann: Führung: Wertschöpfung statt Verschwendung

Salazar/Zimmermann/Regber: Bereit für das Unerwartete: Unternehmen in turbulenten Zeiten führen

Fischer/Regber: Produktionsprozesse optimieren: mit System!

Regber: Das Scheitern geht weiter - Oder: Die Ohnmacht des Narren

Wetzel/Regber/Stahn: To Change or not to Change? Über die wunderliche Wirklichkeit des Wandels in Organisationen

Regber/Menzel/Thommen/Ger: Crazy Business Stories 1: 50 verrückte Rätselgeschichten aus der Geschäftswelt

Regber/Menzel/Thommen: Crazy Business Stories 2: 50 verrückte Rätselgeschichten aus der Geschäftswelt