978-3-03909-216-1

Leadership und Verantwortung

Grundlagen ethischer Unternehmensf眉hrung

Huppenbauer, Markus
ISBN 978-3-03909-216-1
1. Auflage
erschienen in 2017
Sprache D
267 Seiten
flexibler Einband

 

CHF 39,00 / EUR 34,90

Zum Buch
Unternehmen werden angeklagt, Menschenrechte und Umweltschutzstandards zu wenig zu respektieren. Managern wird vorgeworfen, nur ihr eigenes Interesse oder das der Investoren im Auge zu haben und so die berechtigten Interessen anderer Personengruppen zu missachten. Kurz, es mangle an ethischer Verantwortung in der Wirtschaft.
Wie sollen Führungsverantwortliche mit diesen Herausforderungen umgehen? Markus Huppenbauer vertritt einen pragmatischen und liberalen Ansatz: Weder ethischer Aktivismus noch defensive Reaktionen sind angesagt. Es gilt vielmehr, die ethischen Herausforderungen in der Wirtschaft mit Besonnenheit und Vernunft anzugehen. Das Buch vermittelt die spezifischen Kompetenzen, um ethisch fundierte Entscheidungen zu treffen. Ein besonderer Fokus liegt auf Fragen der Unternehmensführung und Führungsverantwortung.
Moralische Normen und Werte sind auch in der Wirtschaft essentiell, aber sie lassen mehr Spielräume zu, als man gemeinhin meint. Staatlich-rechtliche Regulierungen sind manchmal nötig, besser aber ist die Selbstverpflichtung der wirtschaftlichen Akteure.

Stimmen zum Buch
«Eine liberale Antwort auf den ethischen Aktivismus (...) Das Buch will helfen, ethisch fundiert zu entscheiden jenseits des ‹ethischen Aktivismus›. Huppenbauer wehrt sich gegen eine Verrechtlichung der Ethik. Sein Ansatz ist liberal, nie beliebig oder allzu bequem.»
Felix Reich, in: reformiert. Nr. 10/Mai 2018, S. 7

«Das Buch zeigt eindrücklich und gut lesbar die vielfältigen Herausforderungen und Gedanken der modernen und ethisch verantwortungsvollen Unternehmensführung auf. Markus Huppenbauers Werk richtet sich zwar an Managerinnen und Manager, ist aber auch für alle anderen interessant, die etwas über ethisches Geschäften und gelebte Wirtschaftsethik im 21. Jahrhundert erfahren möchten.»
Fabio Schönholzer, in: UZH Magazin 3/17, S. 57

«Anhand von konkreten Fallbeispielen zeigt Markus Huppenbauer Praktikern wie Theoretikern die Notwendigkeit ethischer Verantwortung auf und gewinnt dadurch auch die Aufmerksamkeit von Führungskräften, sich mit dem Thema vertieft auseinanderzusetzen. Das Buch gibt dazu Anregungen in Hülle und Füllle.»
Prof. Dr. phil. Mathias Schüz, in: Forum Wirtschaftsethik (online), herausgegeben vom Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik – EBEN Deutschland e.V.

«Huppenbauer, Ethikprofessor in Zürich, stellt in seinem Buch einen pragmatischen Ansatz vor, wie Manager mit ethischen Herausforderungen umgehen können. Er schlägt einen von Besonnenheit und Vernunft geprägten Mittelweg zwischen ethischem Aktivismus und defensiven Reaktionen vor. (...) Insgesamt ein wichtiges Buch zu einem aktuellen und brisanten Thema.»
STUDIUM Nr. 100, Mai 2017, S. 13

Der Autor
Markus Huppenbauer ist Ethikprofessor an der Universität Zürich, an der er seit 2016 auch das Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik (ZRWP) als geschäftsführender Direktor leitet.
Nach dem Studium der Philosophie und der Theologie und der anschließenden Promotion führte ihn seine berufliche Karriere über Leitungsaufgaben in der Reformierten Kirche des Kantons Zürich und der Schweizerischen Studienstiftung 2005 an die Universität Zürich. Hier hatte er bis 2016 die Geschäftsleitung des Universitären Forschungsschwerpunktes Ethik inne und war Mitglied des Leitungsausschusses des Ethik-Zentrums der Universität Zürich.
Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Unternehmensethik, mit besonderer Berücksichtigung von Fragen der Umsetzung ethischer Normen und Werte, sowie Fragen der ethischen Lebensführung und der ethischen Entscheidungsfindung in konkreten Kontexten.
Er ist u.a. Gründungs- und Vorstandsmitglied des European Business Ethics Network Schweiz, Mitglied des Kompetenzzentrums Menschenrechte der Universität Zürich sowie Vorstandsmitglied des Swiss Excellence Forum und Sprecher der Jury des Swiss Ethics Award.
Im Versus Verlag hat er gemeinsam mit Barbara Bleisch das Buch «Ethische Entscheidungsfindung» veröffentlicht.

Die ideale Ergänzung vom gleichen Autor:

Bleisch/Huppenbauer:
Ethische Entscheidungsfindung