978-3-909066-08-7

Zeichnungen, 1987-2006

Langsam lesen

Michael, Wyss
ISBN 978-3-909066-08-7
1. Auflage
erschienen in 2009
Sprache D
256 Seiten
gebunden

 

CHF 48,00 / EUR 32,00

Das Buch
«Das Erst- und Letztmögliche», sagt S., «die Zeichnung.»

Mehr als hundertzwanzig Zeichnungen der «schwarzen Linie» aus einem guten Dutzend von Skizzenbüchern aus fast zwanzig Jahren.

Gestaltung von Katja Peter.

Der Autor
Michael Wyss, 1952 in Luzern geboren, Primarschule in Kriens.
Als Vierzehnjähriger erster Ölfarbkasten, erstes Tagebuch.
1972 Matura in Luzern.
1974 übersiedelt Michael Wyss nach Berlin, studiert Kunstpädagogik an der Kunsthochschule Berlin und Germanistik an der Freien Universität Berlin (FU).
1980 Meisterschüler bei Prof. Wolfgang Petrick.
1981 Abschluss der Studien an der Kunsthochschule und der FU.
Wyss kehrt zurück in die Schweiz. Lebt hintereinander in Basel, Luzern, Zürich und Gütighausen.
1989 Aufenthalt in den USA.
1996 Gast im Istituto Svizzero di Roma.
Ab 2006 wieder in Zürich. Mehr oder weniger regelmässige Ausstellungstätigkeit. Einige Arbeiten im öffentlichen Raum.
Michael Wyss hat seit jeher geschrieben, um sich vor dem Malen zu drücken, und gemalt, um nicht immer schreiben zu müssen.

Besuchen Sie die Web-Site von Michael Wyss:
www.wyss-art.ch

Weitere Bücher von Michael Wyss:

 Palettenmuse 80/05: Poesie und Prosa eines Künstlerlebens