978-3-908143-70-3

Value Reporting

Informationsbed眉rfnisse des Kapitalmarktes und Wertsteigerung durch Reporting

Labhart, Peter A.
ISBN 978-3-908143-70-3
1. Auflage
erschienen in 1999
Sprache D
320 Seiten
broschiert

 

CHF 69,00 / EUR 44,80

Zum Buch
Wie bilden sich Investoren und Finanzanalysten eine Meinung über den Wert einer Unternehmung? Welche Geschäftsinformationen brauchen sie für ihre Anlageentscheidungen? Peter A. Labhart geht gezielt auf diese Fragen ein und legt offen, weshalb eine transparente Wertberichterstattung – Value Reporting – unverzichtbar ist für Unternehmen, die ein langfristig orientiertes Shareholder Value Management verfolgen.
Der Autor zeigt, welche Art der Finanzberichterstattung das Value Based Management unterstützt. Er stellt dar, wie das Value Reporting gestaltet und wirksam als Value Driver eingesetzt werden kann. Die umfassende und interdisziplinäre Betrachtungsweise schliesst Themen wie Balanced Scorecard, Cost of Capital, Economic Profit und intangible Werte ein.

Inhaltsübersicht
Teil I: Value Based Management unter Informationsasymmetrie
Kapitel 1: Grundlagen und Einordnung des Value Reporting
Kapitel 2: Tests der Markteffizienz und Folgen für das Reporting
Kapitel 3: Informationsasymmetrie, Reporting und Kapitalkosten

Teil II: Bewertung aus Accounting- und Finance-Optik
Kapitel 4: Bewertungsmodelle und Finanzanalyse
Kapitel 5: Komparativer Vorteil und strategische Optionen
Kapitel 6: Accounting-Konservatismus und Werteinfluss der Intangibles

Teil III: Wertsteigernde Ausgestaltung des Value Reporting
Kapitel 7: Wertsteigerungsbeitrag des Value Reporting
Kapitel 8: Entwicklung eines Frameworks für Value Reporting
Kapitel 9: Erkenntnisse und Ausblick

Stimmen zum Buch
«Value Reporting ist ein wichtiger Value Driver eines professionell gestalteten Wertmanagements. Aus gesamtwirtschaftlicher Sicht hat es zu einer erhöhten Markteffizienz beizutragen.»
Prof. Dr. Rudolf Volkart

«Professionelle Finanzanalysten wie auch emanzipierte Investoren verlangen erweiterte Geschäftsinformationen, die fundierte finanzielle Werteinschätzungen erlauben. Das vorliegende Buch zeigt die Bausteine einer solchen modernen Publizitätspolitik in umfassender Weise auf.»
Dr. Peter F. Weibel, CEO PricewaterhouseCoopers, Schweiz